Dkfm. Rudolf Herbert Berger

1918 geboren, ist mehrfacher österreichischer Staatspreisträger der Amateurfotografie. Er hat
sich auch international einen Namen als Naturfotograf gemacht.

Die Zusammenarbeit mit Dr. Fally
ist auf das gemeinsame Interesse für
den Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel zurückzuführen.

1992 entstand der Bildband „Frischer Wind am Steppensee“, zu dem Herr Berger nicht nur großartige Aufnahmen aus vielen Jahrzehnten beisteuerte, sondern auch seine Erfahrung als langjähriger Natur-Führer und Vortragender einbrachte.

Kurze Zeit später folgte bereits der zweite Band „Panorama Pannonica“, ein paar Jahre danach noch ein weiteres Buch mit dem Titel „Gestatten, Berger, Illmitz.“

Über weitere Buchprojekte in Zusammenarbeit mit dem Verlagsinhaber Dr. Fally wird laufend nachgedacht, eventuell gibt es in nächster Zeit erneut ein Buch von Fally und Berger…

zurück

1955 begann er seine volksbildnerische Tätigkeit im In- und Ausland (Vorträge und naturkundliche Exkursionen). Von 1968 bis in die 1990er-Jahre war er Mitarbeiter beim Volksbildungswerk für das Burgenland.

In Anerkennung seiner Verdienste um den Naturschutz und Fremdenverkehr wurde ihm 1993 das Große Ehrenabzeichen des Landes Burgenland verliehen.

1995 erhielt er den Kulturpreis des Landes Burgenland für Darstellende Kunst, Foto, Film und Video.

Rudolf Herbert Berger fotografiert gern mit außergewöhnlichen Kameras und hält die Motive meist auf Mittelformat-Dias fest.